Krabbelstube
Fidelgasse

Die erste Krabbelstube Regensburgs

Seit Februar 2020 erschafft die Künstlerin Maria Kurzok und ihr Team einen besonderen Ort für Kinder aus „Aller-Herren-Länder“ in Regensburger Flüchtlingsunterkünften, einen Raum voller bunter Farben.

Kunstprojekte im Rahmen der Bundesförderung "Kultur macht stark"

Konzept

Räumlichkeiten

Kunstprojekte für Kinder in den Flüchtlingseinrichtungen in Regensburg

Seit Februar 2020 erschafft die Künstlerin Maria Kurzok mit ihrem Team einen besonderen Ort für Kinder aus „Aller-Herren-Länder“ in Regensburger Flüchtlingsunterkünften, einen Raum voller bunter Farben. Sie erzeugt eine geschützte Atmosphäre, in der sich Kin- der und Jugendliche trauen können, an der Leinwand mit ganz viel Farbe zu malen und sich auszuprobieren. Einige hatten noch nie in ihrem Leben die Gelegenheit mit Materialien wie Künstleracrylfarbe und Leinwand umzugehen. Auch das macht die Arbeit ganz besonders.

Angeleitet von dem Team, das neben der Künstlerin eine pädagogische Fachkraft, arabische Sprachmittler sowie eine ehren- amtliche Kraft umfasst, werden den Kindern Schritt für Schritt verschiedene Maltechniken wie z.B. Action Painting oder Collage gezeigt und vermittelt. Die individuellen Geschich- ten der Kinder, ihre Herkunft, die Reisen, die
sie hinter sich gebracht haben sowie ihre An- kunft in Mitteleuropa, sind zentrale Themen, die künstlerisch be- und verarbeitet werden. Sie haben viel zu erzählen und drücken das auch in ihren Bildern und Werken gerne aus. Die Kunstprojekte bieten einen fortlaufenden, aufbauenden kreativen Prozess, in dem sich die Kinder und Jugendlichen immer mehr zutrauen. „Es ist wundervoll zu beobachten, wie schnell die Kinder Vertrauen fassen und sich den Möglichkeiten des Malens öffnen, unabhängig von Ihrer Herkunft und Geschichte. Die universelle Sprache des Malens ergreift sie so- fort“, beschreibt Maria Kurzok die Erlebnisse. Die drei Projekte sind für Kinder unter- schiedlicher Altersklassen (Kindergarten-, Grundschul- und Teenageralter) konzipiert. Die beiden Projekte für die größeren Kinder sind auf je 6 Monate angelegt, das für die Klei- nen auf drei Monate. Sie finden im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ statt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler (BBK Berlin) finanziert wird. Für die Umsetzung in Regensburg wurde eine Kooperation zwischen den Regensburger Eltern e.V., der Regierung der Oberpfalz als Träger der Einrichtungen und Campus Asyl e.V. gegründet.

Die wöchentlichen Kunstaktionen mussten im Frühjahr coronabedingt unterbrochen werden, konnten nun aber wieder aufgenommen und hoffentlich bis zum Abschluss durchgeführt werden. Aktuell trifft sich das Team mit den Kindern vor allem im Freien, mit zwei Metern Abstand. Das erweitert den Radius und den Raum, vor allem beim Ac- tionpainting. Der Spaß am Spiel mit den Farben ist ungebrochen.

Aktuelles

Unsere Elternzeitung hat ihre eigenen Webseite bekommen elternzeitung.de - schön, übersichtlich und natürlich sehr informativ!
Ab Montag 15.3. werden die Kitas wieder geschlossen und nur Notbetreuung angeboten!
Aktuelle Informationen und die geltenden Regelungen in den Kitas finden Sie auch hier direkt beim Staatsministerium für Familie