Kunstprojekte

für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Seit Februar 2020 erschafft die Künstlerin Maria Kurzok mit ihrem Team einen besonderen Ort für die Kinder und Jugendlichen in den Regensburger Flüchtlingsunterkünften, einen Raum voller bunter Farben. Es entsteht eine geschützte Atmosphäre, in der sich Kinder und Jugendliche trauen können, an der Leinwand mit ganz viel Farbe zu malen und sich auszuprobieren.

Die individuellen Geschichten der Kinder von ihrer Herkunft, der Flucht, den Reisen, sowie ihre Ankunft in Mitteleuropa, sind zentrale Themen, die künstlerisch verarbeitet werden. Die Kinder haben viel zu erzählen und drücken das auch in ihren Bildern und Werken gerne aus.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert unsere Projekte im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“, in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK). Für die Umsetzung in Regensburg wurde eine Kooperation zwischen den Regensburger Eltern e.V., der Regierung der Oberpfalz als Träger der Einrichtungen und Campus Asyl e.V. gegründet.

All das macht die Arbeit in diesen Projekten zu etwas ganz Besonderem!

Ausführliche Informationen und Berichte finden Sie auf Elternzeitung.de

Ein Ausstellungsfilm

Die Bilder

Team

Maria Kurzok
Projektleiterin
Künstlerin
Kathrin Bayer
pädagogische Assistenzkraft

Spenden für Kunstprojekte für geflüchtete Kinder

Unterstützen Sie mit einer Spende die Kinder und Jugendlichen in den Regensburger Flüchtlingseinrichtungen!

Spendenkonto Kunstprojekte der Regensburger Eltern e.V.

IBAN:  DE14 7505 0000 0026 9777 77

 

oder nutzen Sie einfach unsere vorbereiteten Spendenmöglichkeiten --> link

Förderung und Unterstützung

Presse

Kunst und Vitamine: REWAG unterstützt Projekte für geflüchtete Kinder in Regensburg

Regensburg, 12.07.2022. Bereits seit 2015 spendet die REWAG jährlich 1.000 Euro an die Kinderbetreuung des Ankerzentrums in Regensburg. In diesem Jahr fördert der Energie- und Trinkwasserversorger mit 250 Euro zusätzlich ein Malprojekt für geflüchtete Kinder.

„Kinder sind unsere Zukunft“, erklärt REWAG-Vorstand Bernhard Büllmann. „Auch die Kinder in den Ankerzentren sollen die Voraussetzungen für eine gesunde Entwicklung haben. Es müssen die Möglichkeiten geschaffen werden, das Erlebte zu verarbeiten. Wir hoffen, dass wir mit den beiden Spenden einen kleinen Beitrag dazu leisten können.“

Vitamine für die Kinderbetreuung

1.000 Euro pro Jahr sind ausreichend, um den täglichen Bedarf der Kinder in der Caritas-Kinderbetreuung im Regensburger Ankerzentrum an Obst zu decken und damit für eine ausgewogene Ernährung zu sorgen. Auch wenn die Bewohner natürlich mit Essen versorgt werden, das Angebot kann bei niedrigem Budget nicht ausreichend vitaminreich sein. Besonders bei den kleinen Kindern in der Entwicklungsphase ist gesundes Essen wichtig. Nur so können sich Körper und Geist gut entwickeln. „Man kann förmlich sehen, wie gut unseren Kindern das tut“ erzählt Sebastian Lengfelder, Leiter der Caritas-Kinderbetreuung im Ankerzentrum. Sie haben mehr Energie, können sich besser konzentrieren und sind einfach fitter.“

Lebenslinien – ein Projekt für die Kinder

Lebenslinien ist ein Malprojekt für die Kinder in den Regensburger Anker- und Flüchtlingseinrichtungen. Die Künstlerin Maria Kurzok und ihr Team haben einen besonderen Ort geschaffen, in dem sich die Kinder in geschützter Atmosphäre mit Farbe und Leinwand ausprobieren können. „Sie haben schon viel erleben müssen in ihren jungen Jahren und können das kreativ erzählen und verarbeiten“ erzählt Maria Kurzok. Die Regensburger Eltern e.V. unterstützt dieses Projekt. „Es ist wunderbar zu beobachten, wie die Kinder Vertrauen fassen und sich unabhängig von Herkunft und Sprache dem Malen öffnen“, ergänzt Michael Straube, Vorstand der Regensburger Eltern.

 

Foto Tino Lex.

Von Links: Sebastian Lengfelder, Leiter der Caritas-Kinderbetreuung im Ankerzentrum; Michael Straube, Vorstand der Regensburger Eltern;  Künstlerin Maria Kurzok und REWAG-Vorstand Bernhard Büllmann bei der Spendenübergabe im R-Werk.

 

Aktuelles

Familientag auf dem Bauspielplatz: jeden 1. und 3. Samstag im Monat: 01.10. - 15.10. - 05.11.